Am vorigen Sonntag (10. März) fand im Albert-Einstein-Forum („AEF“) in einem feierlichen Rahmen die gemeinsame Ehrung erfolgreicher Kaarster Sportler bzw. verdienstvoller Ehrenamtler durch die Stadt und den Stadtsportverband („SSV“) statt. Untermalt durch flotte Livemusik von der Kaarster Showband „Swing O.K.“ moderierten Axel Volker (Vorsitzender des SSV) und Michael Börgers (stellvertretender Vorsitzender des SSV) die Veranstaltung und würdigten die Sportler. Seitens der Stadt wurden die Ehrungen von der ersten Stellvertretenden Bürgermeisterin Uschi Baum, die vom Ersten Beigeordneten und Sportdezernenten Dr. Sebastian Semmler unterstützt wurde, vorgenommen.

Vielfältigkeit war Trumpf. Einzelpersonen und Mannschaften aus insgesamt 12 Sportarten konnten ausgezeichnet werden. So wurde die Degenfechterin Frauke Hohlbein für ihren Deutschen Meisterschaftstitel in ihrer Altersklasse geehrt und der Schwimmer Tobias van Aggelen wurde für den 2. Platz über 1500 Meter Freistil bei den Deutschen Meisterschaften gewürdigt. Den Speedskatern Janina Wolf, Silke Zimmermann und Andreas Lichtenstein vom VfR Büttgen wurde die Anerkennung für erste Plätze in ihrer jeweiligen Altersklasse bei Deutschen Meisterschaften ausgesprochen. Aber auch klassische Sportarten wie Leichtathletik, Tischtennis und Radsport hatten herausragende Vertreter, die geehrt wurden. Dabei gelang es vier jungen Damen der SG Kaarst mit der 4 x 100 Meter Staffel den 3. Platz bei den Landesmeisterschaften zu erlaufen und Till Grußendorf vom gleichen Verein eroberte Medaillenränge über 60 Meter und 200 Meter bei den Deutschen Hallenmeisterschaften in seiner Altersklasse. Das bewährte Tischtennisdoppel Miriam Jongen und Jana Vollmert vom DJK Holzbüttgen erreichte den zweiten Platz bei den Westdeutschen Meisterschaften. 8 Radsportlern vom VfR Büttgen gelang es, bei den Landesmeisterschaften erste Plätze in unterschiedlichen Disziplinen und Altersklassen zu „erstrampeln“. Des Weiteren waren auch Moderne Fünfkämpfer aus Kaarst erfolgreich, die alle für den Neusser Schwimmverein starten. Zehn junge Sportler/innen eroberten erste Plätze bei Europa- und Deutschen Meisterschaften in ihrem Jahrgang. Herausragend in dieser Sportart war aber die Leistung von Emily Freund, die in ihrer Altersklasse Welt-, Europa- und Deutsche Meistertitel sowohl im Einzel als auch in der Staffel geradezu sammelte.

Während der Feier präsentierten junge Jazz Dancer vom BTV Vorst unter der Leitung von Bianca Spicker den Besuchern eine lebhafte und kurzweilige Showeinlage, die vom fachkundigen Publikum mit viel Beifall honoriert wurde.
Ferner gelang es auch mit Hockeyschlägern spielenden Kaarster Mannschaften bedeutende Erfolge zu erringen: Die Floorballer der DJK Holzbüttgen stiegen in die 1. Bundesliga auf und konnten dafür den wohlverdienten Applaus entgegennehmen. Besonders erfolgreich waren die Skaterhockeyspieler der Crash Eagles: drei Jugendteams und die 1. Herrenmannschaft wurden für zwei Deutsche Meisterschaften, einen Europa- und zwei deutsche Pokaltitel sowie erste Plätze bei den NRW-Meisterschaften geehrt.

Aber auch vier Persönlichkeiten, die sich in ihren Vereinen durch langjähriges ehrenamtliches Engagement hervorgetan haben, wurden gewürdigt und mit großem Beifall bedacht. So konnten Marion Pfaff vom VfR Büttgen für 30 Jahre hohes Engagement in der Judoabteilung und Hans-Peter Theissen vom BTV Vorst für über 35jährige Aktivität als Ehrenamtler und Übungsleiter ausgezeichnet werden. Weiter wurden Erik Lilienström vom Kaarster Segelclub für über 25jährige ehrenamtliche Tätigkeit im Segelsport und Peter Pauwels vom TC Vorster Wald für langjährigen engagierten Einsatz bei der Integration Behinderter im Sport- und Vereinsleben geehrt.

Neben den Sportlern und ihren Begleitern fanden auch zahlreiche geladene Gäste aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft sowie anderen Organisationen und Verbänden den Weg in das AEF. So konnten u.a. Hans-Jürgen Petrauschke (Landrat), Ansgar Heveling (Bundestagsabgeordneter) und Siegfried Willecke (Geschäftsführer KSB) begrüßt werden.

Nach zwei kurzweiligen Stunden endete die Sportlerehrung mit Lobesworten und der Überreichung gaumenfreundlicher Präsente an die erste stellvertretende Bürgermeisterin Uschi Baum sowie an die tatkräftigen SSV-Mitstreiter/innen durch den SSV-Vorsitzenden Axel Volker.