Sportlerehrung am 4.3.2018 – Kurzbericht

 

Am 4. März 2018 fand im Albert-Einstein-Forum („AEF“) in einem feierlichen Rahmen die gemeinsame Ehrung erfolgreicher Kaarster Sportler bzw. verdienstvoller Ehrenamtler durch die Stadt und den Stadtsportverband („SSV“) statt. Untermalt durch flotte Livemusik von der Kaarster Showband „Swing O.K.“ sowie sachkundig und unterhaltsam moderiert von Leo Erdtmann, Vorstandsmitglied des SSV, wurden die Ehrungen von der Bürgermeisterin Dr. Ulrike Nienhaus und dem SSV-Vorsitzenden Axel Volker vorgenommen.

Vielfältigkeit war Trumpf. Einzelpersonen und Mannschaften aus insgesamt 15 Sportarten konnten ausgezeichnet werden. So wurde die Judoka Saskia Scherer vom Budosport Kaarst für ihren Deutschen Meisterschaftstitel in der Altersklasse Ü30 geehrt und Jordan Kaschubowsky wurde für den 2. Platz bei der Europameisterschaft  gewürdigt, den er als Mitglied des Nationalteams im Specialhockey erringen half. Den Speedskatern Silke Zimmermann und Andreas Lichtenstein vom VfR Büttgen wurde die Anerkennung für erste Plätze in ihrer jeweiligen Altersklasse bei Deutschen Meisterschaften ausgesprochen. Aber auch klassische Sportarten wie Tischtennis und Radsport hatten herausragende Vertreter, die geehrt wurden. Dabei gelang es den Tischtennisdamen der DJK Holzbüttgen als Regionalligameister in die 3. Bundesliga aufzusteigen; Miriam Jongen und Jana Vollmert erreichten zusätzlich noch Medaillenränge bei den Westdeutschen Meisterschaften. 10 Radsportler vom VfR Büttgen sowie Anna-Lena Plate von der SG Kaarst eroberten bei den Verbandsmeisterschaften erste Plätze in unterschiedlichen Disziplinen und Altersklassen. Ferner waren auch Moderne Fünfkämpfer erfolgreich. Herausragend in dieser Sportart war die Leistung von Emily Freund, die bei der Senioren-WM in ihrer Altersklasse einen Vize-Weltmeistertitel mit der Mannschaft holte.

Aber auch zwei Persönlichkeiten, die sich in ihren Vereinen durch langjähriges ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet haben, wurden gewürdigt und mit großem Beifall bedacht. So konnte Klaus-Dietrich Rosenfeld, Gründungsmitglied vom Kaarster Segelclub, für seine über 50 jährige ehrenamtliche Tätigkeit im Segel- und Windsurfsport ausgezeichnet werden. Weiter wurde Hans-Joachim Jakob von der HG Kaarst Büttgen für seinen über 25jährigen Einsatz als Handballschiedsrichter und Schiedsrichterausbilder geehrt.
Während der Feier präsentierten Aikido-Kampfsportler der Sportfreunde Vorst und Floorballer der DJK Holzbüttgen den Besuchern schwungvolle und auch visuell eindrucksvolle Showeinlagen, die sicher einzelne Zuschauer motivierte, diese relativ jungen Sportarten näher kennenzulernen. Die Floorballer boten aber nicht nur eine gelungene Präsentation ihrer Sportart – auch für sie gab es Würdigungen. Nils Hofferbert wurde für seine WM-Teilnahme im U19-Nationalteam geehrt und die 1. Herren wurde für ihre Halbfinalteilnahme im Deutschland-Pokal ausgezeichnet.
Darüber hinaus gelang es noch weiteren Mannschaften bedeutende Titel zu erringen: Die Handballer der HG Kaarst-Büttgen stiegen als Bezirksmeister in die Landesliga auf und konnten dafür den wohlverdienten Applaus entgegennehmen. Auch die Schachspieler der SG Kaarst sammelten mehrere Titel: fünf Einzelspieler und drei Mannschaften wurden für Meisterschaften auf Verbandsebene gewürdigt. Besonders erfolgreich waren die Rollhockeyspieler der Crash Eagles: vier Jugendteams und die  1. Seniorenmannschaft wurden für zwei Deutsche Meisterschaften, einen Europa-Pokaltitel und erste Plätze bei den NRW-Meisterschaften geehrt.

Neben den Sportlern und ihren Begleitern fanden auch zahlreiche geladene Gäste aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft sowie anderen Organisationen und Verbänden den Weg in das AEF. So konnten u.a. Dirk Brügge (Kreisdirektor) und Hermann-Josef Baaken (Vorsitzender KSB) begrüßt werden.

Nach zwei kurzweiligen Stunden endete die Sportlerehrung mit Lobesworten und der Überreichung gaumenfreundlicher Präsente an die Bürgermeisterin sowie an die tatkräftigen SSV-Mitstreiter/innen durch den SSV-Vorsitzenden Axel Volker.“